Geburtsfotografie


 

Mehr als das. Du könntest Deine Eltern sehen, wenn sie Dich zum ersten Mal im Arm halten.
Deine Geschwister. Den Ort, an dem Du geboren wurdest. Die Hebamme, die Deiner Mutter
während der Wehen zur Seite gestanden hat. Die Liebe für Dich, die sie vom ersten Moment
an empfunden haben.

Leider können wir die Zeit nicht zurückdrehen, aber ihr habt die Möglichkeit für Euer Kind
und natürlich auch Euch selbst diese wertvollen Momente festzuhalten.
Und wenn ihr möchtet, freue ich mich sehr diese Aufgabe für Euch zu übernehmen- damit ihr
ganz bei Euch und im Moment sein könnt. An einem der wahrscheinlich magischsten Tage.

FAQ


HÄUFIGE FRAGEN


Können wir Dich vor der Geburt kennenlernen?

Unbedingt. Es ist sehr wichtig, dass ihr Euch vorstellen könnt, mich bei diesem
einmaligen und sehr persönlichen Ereignis dabei zu haben.
Bei unserem ersten Treffen besprechen wir außerdem, was Euch wichtig ist –
welche Art von Fotos ihr Euch wünscht und was ihr vielleicht auf gar keinen
Fall möchtet.
Erst wenn klar ist, dass die „Chemie“ stimmt und wir Details besprochen und Fragen
geklärt haben, erfolgt die verbindliche Buchung, die Euch einen Platz in meinem
Kalender sichert.

Erlauben alle Kliniken, dass im Kreißsaal oder OP fotografiert wird?

Das ist von Klinik zu Klinik und Arzt zu Arzt unterschiedlich. Deshalb solltet ihr unbedingt
im Vorfeld das Einverständnis der Hebamme und / oder des Klinikpersonals einholen, dass
im Kreißsaal / OP fotografiert werden darf.

Fotografierst Du auch bei einem Kaiserschnitt?

Natürlich! Auch hier ist allerdings entscheidend, dass ihr die Erlaubnis Eurer behandelnden Ärzte habt,
mich mit in den OP zu nehmen. Selbstverständlich können aber auch vor und nach dem Kaiserschnitt selbst
– sollte ich nicht mit in den OP dürfen – schöne Bilder entstehen.

Was, wenn Du es nicht rechtzeitig zur Geburt schaffst?

Um Euren ET herum bin ich Tag und Nacht für Euch rufbereit. Wir besprechen im Vorfeld genau,
wann ihr mich am besten kontaktiert, damit ich rechtzeitig bei Euch sein kann.
Bei unserem ersten Treffen halten wir außerdem schriftlich fest, was passiert falls ich es tatsächlich
einmal nicht rechtzeitig schaffe, ihr vergesst mich anzurufen oder andere unvorhersehbare Fälle
eintreten sollten.

Kann ich es mir während der Geburt anders überlegen?

Dass Du Dich während der Geburt Deines Kindes so wohl wie möglich fühlst, hat oberste Priorität.
Deshalb verlasse ich selbstverständlich den Raum, sollte Dir meine Anwesenheit unangenehm
sein. Ich warte vor der Tür für den Fall, dass ihr mich wieder dabei haben möchtet und komme
natürlich auch gerne wieder dazu, wenn Euer Kind geboren ist.

Veröffentlichst Du Fotos von der Geburt unseres Kindes?

Ohne Euer Einverständnis gelangt kein Foto von der Geburt Eures Kindes an die Öffentlichkeit.
Es ist alleine Eure Entscheidung, ob oder was gezeigt werden darf. Natürlich freue ich mich sehr,
wenn ihr meine Arbeit unterstützen möchtet und mir erlaubt, einige Fotos zu verwenden.

Wie lange im Voraus sollten wir Dich kontaktieren?

Da ich nur 1-2 Geburten pro Monat annehme am besten sobald ihr Euch sicher seid,
dass ihr Euch die fotografische Begleitung Eurer Geburt wünscht! Je früher ihr mir also
Bescheid gebt, desto höher ist die Chance, dass ich Euch einen Platz in meinem Kalender
sichern kann. Das kann gerne schon ganz zu Beginn der Schwangerschaft sein – ich werde nichts verraten, versprochen!

Kann ich von der Buchung zurücktreten, falls ich es mir noch vor der Geburt anders überlege?

Selbstverständlich. Die Anzahlung, die ihr bei Vertragsabschluss leistet damit ich um Euren ET herum
keine anderen Aufträge annehme, ist allerdings nur bei einem frühzeitigen Rücktritt erstattbar.

Rechnest Du Deinen Einsatz nach Stunden ab?

Nein. Ich berechne eine Pauschale, die die Begleitung der Geburt bis 1-2 Stunden nachdem
Euer Menschenkind geboren wurde, einschließt. Schließlich soll im Kreißsaal kein Stress dadurch
entstehen, dass meine Begleitung Euer Budget sprengt, sollte die Geburt länger dauern.

Wie viel investieren Eltern für eine fotografische Geburtsbegleitung?

Für eine Begleitung bei einem geplanten Kaiserschnitt liegt die Investition der Eltern bei durchschnittlich 550.- Euro, bei einer Spontangeburt beginnt sie bei 850.- Euro.
Anfahrtskosten fallen innerhalb Hamburgs nicht zusätzlich an – ganz egal, ob ich entspannt mit
dem Bus zu Eurer Geburt fahre oder mitten in der Nacht ein Taxi nehme, wenn alles sehr schnell
gehen muss. Bei Vertragsabschluss leistet ihr eine Anzahlung, der restliche
Betrag wird fällig, bevor ich Euch alle entstandenen Fotos überlasse.
Ein Fresh 48-h Shooting beginnt ab 285.- €.

Wenn ihr mich kontaktiert, lasse ich Euch gerne ein unverbindliches, individuelles Angebot zukommen.
Für Ratenzahlung bin ich bei finanziellen Engpässen offen – bitte sprecht mich frühzeitig darauf an.

Fotografierst Du ausschließlich in Hamburg Geburten?

Geburtsfotos von Spontangeburten kann ich momentan tatsächlich nur innerhalb Hamburgs anbieten.
Für einen geplanten Kaiserschnitt könnt ihr mich gerne auch außerhalb Hamburgs anfragen!


.

Vor Kurzem durfte ich dem Online Magazin KLICK.KIND Rede und Antwort zum Thema Geburtsfotografie stehen.
Um zum Interview zu gelangen, einfach diesem Link folgen!